Kolonialstil

Kolonialmöbel: Edel & zeitlos

Kolonialmöbel tragen die ursprüngliche Herkunft dieses Möbeltyps bereits im Namen. Besonders in der Blütezeit des britischen Empires setzten sich die exotisch wirkenden Möbel durch. Kolonialmöbel sollten, wie Landhausmöbel auch, eine Wertigkeit vermitteln und natürliche aber edel wirkende Elemente in die Unterkünfte betuchter Bewohner bringen. Dabei setzt der Stil auf eine massive und optisch auffällige Erscheinung. Das sorgt gleichzeitig dafür, dass die edlen Kolonialmöbel als Blickfänger fungieren und auch alleine stehend Eindruck schinden. Früher wurden die Kolonialmöbel zumeist noch aus sehr teurem und seltenen Tropenhölzern Mahagoni oder Teak gefertigt. Inzwischen sind die kolonialen Stücke in unserem Sortiment aus ökologischen und ökonomischen Gründen aus stabilem und massivem Kiefernholz gefertigt.Die Behandlung mit Öl und das Beizen verleihen den Stücken trotzdem das einzigartige und unverkennbare Aussehen mit der typisch dunklen Färbung. Es besteht keinerlei optischer Unterschied – der günstigere Preis macht sich allerdings positiv für Ihren Geldbeutel bemerkbar.

Stilvoll einrichten im Kolonialstil

Kolonialmöbel kommen ursprünglich aus fernen Ländern und sollten den Durst nach Abenteuer und Exotik auch in den eigenen vier Wänden stillen. Daher bietet sich auch heute noch eine Dekoration an, die den Grundgedanken von Abenteuer und Fernweh optisch wiederspiegelt. Alte Landkarten oder Nachdrucke an der Wand und im passenden Bilderrahmen, fügen sich harmonisch ins Gesamtbild ein. Auch alte oder alt wirkende Uhren, bevorzugt mit Holz, unterstreichen den Hauch der Geschichte des Kolonialstils. Günstig und passend können Sie auch auf alte Reisekoffer und Accessoires, wie einen Tischkompass oder Globus im Retro-Look zurückgreifen. Die beleuchteten Varianten machen sich dank des „warmen“ Eindrucks, den der Stil vermittelt besonders gut.

Kontraste setzen mit Kolonialmöbeln

Helle Vasen, cremefarbene Sessel oder eine Ledercouch und passende Teppiche unterstreichen das Gefühl von Exklusivität. Vor allem in sehr hellen Räumen schaffen die dunklen Kolonialmöbel einen ästhetischen Kontrast und lenken den Blick von der Raumgeometrie auf die Einrichtung. Generell sollten Sie eine komplett dunkle Dekoration vermeiden, da die Farben andernfalls zu viel Licht schlucken. Es bieten sich also eher creme- oder elfenbeinfarbene Kontraste an. Ein ebenfalls passender wie interessanter Kontrast entsteht durch die Verwendung von seichten orangenen oder sogar gelben Tönen. 

 

1-16 von 28

Seite:
  1. 1
  2. 2

In absteigender Reihenfolge

1-16 von 28

Seite:
  1. 1
  2. 2

In absteigender Reihenfolge